Slide Grafik im Kopf der Site
Schaltwartenboden

Eine der sichersten und cleversten Lösungen für Büroräume, Elektroräume, Rechenräume und alle anderen Räume, in denen eine aufwendige Verkabelung von Nöten ist, ist der Doppelboden.

Die „Doppelbodenlösung“ vereint einzelne standardisierte Doppelbodenplatten aus Holzwerkstoff, Stahlblech, Aluminium, Anhydrit sowie Calciumsulfat mit einer Unterkonstruktion, die aus höhenverstellbaren Stahlstützen besteht. Durch dieses ausgetüftelte System lassen sich, im entstandenen Installationshohlraum, Daten-und Elektrokabel sowie Hausinstallationen und andere Systemanlagen mühelos und unsichtbar verlegen.

Eine hohe Belastbarkeit bei Doppelböden wird über einen Schaltwartenboden sichergestellt. Miteinander verzinkte und verschraubte C-Profile (s.u.) bilden eine besonders stabile Unterkonstruktion für den Schaltwartenboden.

Perfekt eingesetzt ist das System im Bereich von Schaltanlagen/Schaltschränken. Hier bietet der Schaltwartenboden einen Mix aus begehbaren Doppelbodenplatten und stabilen Stahlprofilen, auf denen die Schaltschränke verschraubt werden können. Die Doppelbodenplatten münden an den Schrankrahmen, sodass keine lästigen Kanten entstehen. Die Schrankrahmen werden genau angepasst und bieten, durch den nach unten offenen Rahmen, eine einfache Führung der Verkabelung.

Unebenheiten des Originalbodens, Schallschutz, Brandschutz, elektrisches Verhalten sowie Klimatechnik sind für den Doppelboden/Schaltwartenboden ebenfalls keine Fremdwörter, denn eine entsprechende Doppelbodenplatte und Unterkonstruktion ermöglicht vielseitige Funktionalität.

Üblicherweise sind Doppelbodensysteme im Bereich der OKF 68mm- 1.200mm lieferbar. Höhen außerhalb dieser Standards sind ebenfalls möglich, jedoch sind diese Lösungen mit größerem Aufwand verbunden.